Über Sabine Winkelmann, die Hundetrainerin der Hundeschule Team-Ideal und Tierkommunikatorin

Sabine Winkelmann mit Briardhündin Bijou

Die Liebe zu Hunden wurde mir anscheinend im September 66 in Preetz / Schleswig-Holstein mit in die Wiege gelegt.
Meine Eltern hatten zu dem Zeitpunkt einen Diensthund, den altdeutschen Schäferhund "Heiko". Heiko war in der Familie fest integriert und war mein Bewacher in den ersten Jahren.
Aufgewachsen und Zuhause bin ich in Kiel. Dort bekamen wir dann auch unseren ersten Welpen. Unsere Gos D'Atura Catala Hündin "Whisky". Whisky war ein Traum von einem Hund. Bildschön, sehr schlau und unsere beste Freundin. Whisky zog mit uns auch nach Reutlingen / Baden Württemberg um. Versetzungsbedingt mussten wir Kiel verlassen. Whisky starb 1987 im Alter von 12 ½ Jahren an den Folgen einer überstandenen Rattengift - Vergiftung.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich meine eigene Wohnung und ich nahm mich zweier Deutscher Schäferhunde aus einem Tierheim an. "Mädi" und "Opa" waren aus einem Versuchslabor frei gekauft worden und bereits 15 und 17 Jahre alt. Sie starben leider wenige Monate nachdem ich sie kennen lernen durfte.
Ich denke, ich konnte ihnen wenigstens vermitteln dass es auch nette Menschen gibt.
Ganz "nebenbei" wurde ich Tierarzthelferin, bildete mich in Hundepsychologie und Verhaltenskunde sowie Tierkommunikation weiter, wurde Trainerin in einem Hundeverein wo ich die Welpengruppe aufbaute.
Da ich mir schon lange nicht mehr vorstellen konnte ohne Hund zu leben, übernahm ich wieder aus einem Tierheim meinen 3. eigenen Hund: "Moritz"! Moritz war ein Kuvasz und zum Zeitpunkt meiner Übernahme 8 Jahre alt. Ein Hundewrack. Keinesfalls aggressiv, wie man es vielleicht bei einem misshandelten Kuvasz vermuten würde. Er war ohne Selbstvertrauen, hatte Angst vor allem und kein Vertrauen zu Menschen. Wir zwei wurden ein wirklich tolles Team. Mit jedem Jahr wurde er immer sicherer und wir verstanden uns ohne Worte. Leider wurden meinem Moritz bei seinem Vorgänger durch massive Schläge auf die Kruppe, Sehnen und Bänder stark verletzt und ich konnte die Querschnittslähmung nicht verhindern. Mein "Mohrchen" starb im Alter von 12 1/2 Jahren in meinen Armen, Zuhause in seiner gewohnten Umgebung.
Moritz, ich danke Dir für alles was ich mit Dir lernen durfte!
Moritz weckte meine Liebe zum Kuvasz und den Wunsch einmal einen Welpen haben zu dürfen. Nur vier Monate nach Moritz Tod wurde "MEIN" Kuvasz geboren!
Am 03.01.1993 erblickte mein "Snoopy" das Licht der Welt. Ein absolut dominanter Rüde ... mein Traum!!! Aus toller VDH-Zucht mit phantastischem Wesen, sicher und freundlich, jedoch mit allen Eigenschaften und Charakterzügen des Kuvasz.
Snoopy hat wirklich all mein Können gefordert. Und jede Menge Weiterbildung! Aber man lernt ja nie aus. Wir legten den "Team-Test" ab, machten zusammen "Agility" (bis er im Reifen und Tunnel stecken blieb;)), versuchten auch mal "Flyball" und waren immer ein eingespieltes Team. Einige "böse Zungen" nannten ihn manchmal meine "heilige Kuh". Am 19. April 2005 musste ich meinen Snoopy über die Regenbogenbrücke gehen lassen.12 1/4 wunderschöne Jahre hat mich mein "Puhsemann" begleitet. Mein Männlein,wir hatten eine tolle Zeit, Du warst ein Traum von einem Hund!
So einen optisch und wesensmäßig tollen Kuvasz gibt es nur einmal im Leben. Daher wird Snoopy mein 2. und letzter Kuvasz bleiben!

1994 kam meine Zaubermaus dazu. "Bijou-Cibiche", geboren am 24.06.1994, eine schwarze Briard Hündin. Bijou und ich waren ... wie sagt man so schön ... ein Kopf und ein Hintern!
Sie hat mir alles beigebracht was man noch über Verhaltensweisen der Hunde lernen kann. Sie war mein Sonnenschein und "Gute-Laune-Faktor". Bijou schaffte den "Team-Test", die Begleithundeprüfung, machte "Agility" und "Flyball". Am 12. September 2008 hat mich mein Mäuschen verlassen. Sie schlief einfach in meinem Arm ein! 14 1/4 Jahre hat mich "meine Seele" begleitet und ich hatte lange Probleme ohne sie klar zu kommen. Sie hat mir unendlich viel beigebracht und gelehrt ! Püppilein, ich danke Dir von Herzen... wir sehen und hören uns ;) !
Anfang Juni 2007 erfüllte ich mir meinen Wunsch einen weiteren Briard zu haben: ich  holte meine fauve "Sjofn vom Vossberg" (geb. am 03.04.07) ab. "Sjoffi" ist ein toller Hund geworden.Unglaublich verschmust, liebevoll und wunderbar "rot" wie Mami Guinness. Sjoffi ist "mein" Hund, am liebsten immer in meiner Nähe! Sie lernte viel von Bijou, die ihr eine äußerst konsequente "Ziehmutter" war. Nach erfolgreichen Ausstellungen, eU Untersuchung und HD Röntgen folgte 2010 die Zuchtzulassung im CfH (VDH) und wir haben mit Sjofn im Sommer 2010 sowie Sommer 2012 je einen Wurf groß gezogen!
Ende August 2008 zog eine weitere schwarze Briard Dame bei uns ein (Bijou und ich konnten uns bzgl. der Farbe bei meinem Mann durchsetzen :) ). "Vanity vom Vossberg", genannt "Moqui", geboren am 07.06.2008! Ein sehr keckes Mädchen ;) . Auch Moqui hat noch einiges von Bijou lernen dürfen. Inzwischen ist meine Maus zu einer wunderschönen Dame herangewachsen . Moqui hat reichlich Temperament , ist immer gut gelaunt und ... einfach toll ! Nach erfolgreicher Zuchtzulassung zog Moqui dann 2013 einen Wurf gross nach dem ich jedoch meine Zucht auf "Eis" legte. Es trat ein schrecklicher, tödlicher Gendefekt bei 4 von 8 Welpen auf. Alle 4 durften/dürfen bis zu ihrem Tod 2014 (meine erträumten,ersehnten beiden Traumhunde: Charoum und Conroy), Ciran und Chooli sind noch bei uns,bei uns leben! Mein Traum von meinem schwarzen (Conroy) und grauen (Charoum) Briard Rüden durfte ich also nur etwas über 1 Jahr leben. Aus unserem A-Wurf behielten wir 2010 übrigens Anana-Pemba, genannt Pemba, eine fauve Hündin mit leider recht schwierigem Wesen. Sie ist eine Mischung aus Känguruh und Fischotter , aufbrausend-temperamentvoll (völliges Gegenteil zu ihrer ruhigen, freundlichen Mutter Sjofn), und wurde zu Herrchens Liebling :) ! Seit Juni 2012 bereichert auch Bangsi unser Leben... sie blieb aus unserem B-Wurf und ist der Hund meiner Tochter Fiona. Bangsi ist eine ausgeglichene Powerbrause-Hündin und wird derzeit von und mit unserer Tochter zum Mantrailer ausgebildet!

Seit dem Jahr 2000 (seit 2004 mit festen Hundeplatz) arbeite ich nun selbstständig als Hundetrainerin. Selbstverständlich verfüge ich über die Genehmigung nach § 11 des Tierschutzgesetzes, die seit 2014 erforderlich ist. (Nachweis der Sachkunde).

Gerne fungiere ich auf Wunsch als Dozentin Rund um das Thema "Hund".
So durfte ich z.B. 2007 als Gast bei der KZG (Eurasier) und
seit 2009 in Seminaren für Finanz- & Vollzugsbeamte in Mecklenburg-Vorpommern auftreten.

Ferner "nutze" ich meine Gabe als Tierkommunikatorin und helfe Menschen, Probleme ihrer Tiere zu verstehen, bzw. übermittle die Gedanken / Wünsche der Tiere an ihre Menschen!

 

Bijou
  mein Sonnenschein, meine große Liebe Bijou im Alter von 14 Jahren und 2 Monaten